wir sehen gern bei Geli rein

Freitag, 24. April 2009

der Anfang ist gemacht...

...und es sind nun 4 Gläser, sehr voll mit Bärlauch entstanden...ich bekam von einer sehr lieben Bekannten einen großen Sack geernteten Bärlauch und er wurde durch die Moulinette gedreht und in die Gläser gestopft, mit Olivenöl bedeckt und das reicht nun sehr lange...

zumal ich ja nun auf die weiteren Ernten meiner eigenen Kräuter warte, sie dann nach und nach mit dem Bärlauch mischen will um damit viele neue Gläser mit unterschiedlichem Pesto zu gewinnen...

hier das erste fertige Glas, hier mit Maggikraut und Knobi...eine feine Mischung kann ich da nur sagen...

herzliche Grüße zum bevorstehenden Wochenende sendet die Geli

Kommentare:

  1. Mmmmmhhhh, Bärlauchpesto, lecker! Ich hab jetzt Bärlauch im Garten angepflanzt, aber ernten kann ich leider noch nichts davon!

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Geli, du warst also schon fleißig beim Konservieren des Frühlingsgeschmacks, fein! Ich hatte in diesem Jahr leider keine Zeit, um Bärlauchpesto auf Vorrat zu machen.
    Aber Maggikraut habe ich gerade in Hülle und Fülle. Du machst daraus also eine Art Pesto mit Knoblauch? Wozu verwendest du das? Ich muss mir in den nächsten Tagen überlegen, was ich mit meinem riesigen Maggikraut anstellen soll.
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  3. hallo Margit, ich habe auch allerhand Maggikraut und das mische ich unter den Bärlauch, wenn man andere Kräuter hat als Bärlauch, ( ich nehme dann Selleriekraut, Estragon, Petersilie ) dann mische sie untereinander, schreibe es drauf, dann weiß man was drin ist später ( ein paar echte Knobizehen kann man ja auch nehmen als Ersatz) und ( Schafskäse dran auch eine tolle Mischung ) verwenden tu ich es an so gut wie alle Gerichte, eine feine frische Kräuternote kann kein Gericht verderben...lG Geli

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare, danke für eure netten Worte...