wir sehen gern bei Geli rein

Mittwoch, 2. Dezember 2009

2. Türchen...

...man ist ja Oma, Mutter und das schon recht lange, also nehme ich mir heute mal heraus, ein paar Tipps für Familie, Zusammensein, Ordnung und das Leben miteinander zu geben...

lest es, findet es gut, oder macht es besser, das wäre der Idealzustand...

Sicher stimmt ihr mir zu: Der Alltag mit einer Familie bietet unzählige wundervolle Momente, die unser Leben jeden Tag lebenswerter und reicher machen – manchmal nur ein wenig, manchmal um ein Vielfaches.

Doch zu (fast) jedem Familienalltag gehören auch alltägliche Diskussionen oder Streitereien – sei es mit dem Partner oder den Kindern. Meist dreht es sich dabei um Kleinigkeiten. Schon wenige Stunden später erinnern wir uns häufig nur noch schwach, worum es bei der letzten Meckerei oder Diskussion überhaupt ging.

Ursache für solche Auseinandersetzungen sind in der Regel unterschiedliche Auffassungen über die Organisation des gemeinsamen Alltags, den Haushalt oder über Themen wie Ordnung und Erziehung.

Kleine Veränderungen fallen allen nicht nur leichter, ihr erzielt langfristig auch meist einen größeren Effekt damit. Denn kleine Veränderungen lassen sich leichter durchhalten als große, die ihr nach ein paar Tagen oder Wochen völlig genervt wieder verwerft.

OMA TIPPS...nur mal so...

1. in eurem Zuhause durch ein schlaues System dauerhaft Ordnung schaffen,

2. die Kinder dazu bringen, zuhause mit anzupacken – ohne Genörgel,

3. mehr wertvolle Zeit für die Familie gewinnen – mit ein paar einfachen Regeln,

4. mit den richtigen Helfern und Strategien schneller waschen und putzen,

5. den Alltag mit den Kindern deutlich vereinfachen,

6. sich kleine Ruhe-Inseln für eure Paarbeziehung schaffen und

7. sich zuhause mit der Familie richtig wohlfühlen.

Natürlich kann man auch alle Themenbereiche nacheinander angehen, aber man muß es nicht zwingend, um erfolgreich einem harmonischeren Familienalltag zu finden.

Startet doch zum Beispiel mit diesem Thema …

Das A und O in vielen Familien:
Zeitmanagement optimieren--klingt gut, was?

Zeit ist das wertvollste Gut in vielen Familien. Zeit für die Kinder, Zeit für den Partner, Zeit für sich selbst.

Der Tag hat für jeden von uns nur 24 Stunden. Doch es kann helfen, die vorhandene Zeit effizienter zu nutzen und sich dabei zugleich weniger gehetzt zu fühlen – durch Vereinfachung des Alltags...

--- Zeitdruck abbauen: Wieder einmal ein schlechtes Gewissen, weil Sie nicht alles geschafft haben, was auf Ihrer To Do-Liste stand? Durch einen ganz einfachen Wechsel der Blickrichtung befreien Sie sich von diesem unguten Gefühl – und vermeiden, dass der Druck am nächsten Tag noch größer wird.

--- Stressfrei in den Tag starten.

--- Aufschieberitis ade: --- endlich anpacken und erledigen.

--- Zeit sparen bei Telefon & E-Mail: Kommunikation mit anderen ist toll – dennoch sind gerade Telefon und E-Mail zwei große Zeitfresser im Alltag.

--- Im Alltag den Überblick behalten: Immer viel zu tun? Dann plant eine ganze Woche statt einzelner Tage.

Jaaaa, die Omas sind schlau geworden in den Jahren, vielleicht gefällt es euch darüber einfach nur mal nachzudenken...???

an den kommenden Tagen sage ich noch ein bischen mehr dazu...

in diesem Sinne, einen schönen 2. Dezember...

aber habt bei all den Zeilen Freude heute beim Lesen der Fabel für die Tiere...

1 Kommentar:

  1. Hallo
    Deine Liste ist beeindruckend.....aber ganz einfach umzusetzen wenn man es sich nur wirklich zu Herzen nimmt......bin zwar noch keine Oma aber ein wenig hab´ich auch schon gelernt...LG Sandra

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare, danke für eure netten Worte...