wir sehen gern bei Geli rein

Donnerstag, 15. Dezember 2011

15. Dezember

GB Pics





und noch etwas Leckeres??...oder Musik??

na gut, gibt es Beides...

Fruchtige Weihnachtstorte  

Zutatenangaben ausgelegt für 12 Portionen:

Für den Teig:
125 g Margarine(Sanella)
80 g Zucker
50 g Zuckerrübensirup
3 Ei(er)
125 g Nüsse, gemahlen
2 EL Kakaopulver
1 Prise Salz
125 g Mehl(Roggenmehl), Type 1150 od. Weizenmehl Type 1050
2 TL Backpulver
Für den Belag:
8 Blatt Gelatine
450 g Joghurt(Vollmilch-Joghurt)
100 g Preiselbeerenaus dem Glas
200 g Schlagsahne
1 Pkt. Vanillezucker
Zum Verzieren:
Schokolade - Sterne
1 Karambole(n)
Kakaopulver
Zubereitung:
Fett, Zucker und Zuckerrübensirup schaumig schlagen. Eier trennen. Eigelb nach und nach unterrühren. Nüsse, Kakao, Salz, Mehl und Backpulver mischen und unterkneten. Eiweiß steif schlagen und unterheben. Auf den Boden einer gefetteten Springform (24cm Durchmesser) geben und glattstreichen. Im vorgeheizten Ofen (Elektro: 180°C, Gas: Stufe 2-3) ca. 30 Min. backen. Nach 15 Min. Backzeit den Teig mit Alufolie abdecken, damit er nicht zu dunkel wird. Anschließend in der Form auskühlen lassen.
Für den Belag: Gelatine in kaltem Wasser 5 Min. einweichen. Joghurt mit Preiselbeeren verrühren. Gelatine ausdrücken und vorsichtig im heißen Wasserbad auflösen. Nach und nach unter die Joghurtmasse rühren. Kühl stellen. Sahne mit Vanillezucker steif schlagen. Wenn die Joghurtcreme zu gelieren beginnt, die Sahne unterheben. Den Tortenboden aus der Form lösen, auf eine Tortenplatte setzen. Den Formrand wieder darumlegen. Joghurt-Sahne auf den Boden füllen, glattstreichen. Zugedeckt mindestens 3 Std. fest werden lassen.
Zum Servieren die Torte mit einem Messer vom Rand lösen. Torte mit Schokosternen und Karambolescheiben verzieren, Rand mit Kakaopulver bestäuben.



...das wars...viel Spaß, damit auch alles gelingt...

Kommentare:

  1. So hübsch diese mit Schnee verzierte Rose, Geli.

    Liebe Grüße. Bina

    AntwortenLöschen
  2. zart und zerbrechlich wie wir auch sind Bina, danke dir und lG Geli

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Geli,
    bei deinem Kompliment zu meinen "Spatterdashes" werde ich ja fast rot. Danke schön für deine lobenden Worte! Die gibt es nicht zu kaufen, die bekommt man geschenkt — wenn man meine Schwiegermutter ist . . . :-)

    Dein Rosenfoto sieht sehr, sehr schön aus. Im letzten Jahr hatte ich ein ähnliches Bild mit einer Dahlie, in einem ganz ähnlichen Farbton, gemacht. Ich vermisse sie schon jetzt, meine Dahlien-Lieblinge. *schluchz*

    Viele Grüße,
    Raphaela

    AntwortenLöschen
  4. ***wenn man meine Schwiegermutter ist . . . :-)***

    Raphaela, das ist nicht mehr zu schaffen...niemals, also muss ich ohne sie leben lernen??...schade, sehr schade...;-) lG Geli

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Geli,
    die dahliengefärbte graue Wolle würde für ein zweites Paar eh' nicht mehr reichen. Wenn du sie in einer anderen Farbe auch schön finden würdest, dann könnten wir ja mal in Verhandlungen treten . . . :-)

    Die restliche Dahlienwolle würde eventuell noch für die Klappen mit dem Wellenmuster reichen. Das glattgestrickte Unterteil dann in einer anderen, dazu passenden Farbe. Die, die ich gerade für mich stricke, die mache ich auch in zwei unterschiedlichen Farben. Finde ich fast noch schöner, als die einfarbigen. Was meinst du?

    Tschüss und viele Grüße,
    Raphaela

    AntwortenLöschen
  6. ...mein Hauptteil an Garderobe ist schwarz, das war schon immer so, da gefiel mir das Grau als elegante Ergänzung sehr gut, da ich mich für FARBE als solches nicht so erwärmen kann...wenn man das sein Leben lang so hielt, dann ist es schwer, eigentlich unmöglich, im Alter da umzudenken...aber dein guter Wille zählt ja schon sehr und danke dir...lG Geli

    AntwortenLöschen
  7. . . . in Schwarz sähen sie sicher auch sehr schick aus.

    Dir ein schönes 4. Adventswochenende,
    viele Grüße,
    Raphaela

    AntwortenLöschen
  8. ja nur schwarz, das wäre auch toll...lG Geli

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare, danke für eure netten Worte...