wir sehen gern bei Geli rein

Dienstag, 2. April 2013

heute wieder...[smw-izdd 20dreizehn]

so geht alles los...

bei Kirstin mit dem Thema...

die Feiertage sind vorbei und so ist natürlich der Kuchen auch alle...

aber wer es nachmachen möchte, bitte dann hier die Anleitung dazu...

Italienischer Apfelkuchen
 
Zutaten für ca. 12 Stücke:
1kg Äpfel,
Saft und abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone, 175gr. Butter oder Margarine,
175gr. Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker,
1 Prise Salz, 3 Eier, 350gr. Mehl, 2 Tl. Backpulver,
100 ml Milch, 2 El. Aprikosen-Konfitüre,
50 gr. Mandelblättchen, 2 Tl. Puderzucker,
Backpapier.
Zubereitung:
  • Äpfel schälen und die Kerngehäuse mit einem Apfelausstecher ausstechen. Die Äpfel jeweils in
    2 cm breite Scheiben schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.
  • Weiches Fett, Zucker, Vanillin-Zucker und Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes schaumig rühren. Zitronenschale zufügen. Eier nacheinander unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und portionsweise abwechselnd mit der Milch unter die Masse rühren.
  • Boden einer Springform ( Ø 24 cm ) mit Backpapier auslegen. 1/3  des Teiges einfüllen und glatt streichen. Apfelscheiben trockentupfen und die Hälfte auf den Teig verteilen. Ein weiteres Drittel des Teiges auf die Äpfel geben und darauf glatt streichen. Mit den übrigen Apfelringen belegen und den restlichen Teig darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen ( E-Herd: 200° C /Gasherd: Stufe 3 ) etwa 1 Stunde backen. Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und aus der Form nehmen.
  • Konfitüre in einem Topf unter rühren erhitzen, durch ein Sieb streichen und den Kuchen damit bestreichen. Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Aus der Pfanne nehmen, etwas abkühlen lassen und auf dem Kuchen verteilen. Kuchen mit Puderzucker bestäuben.
    Zubereitungszeit ca. 1 ¾ Stunden.   Pro Stück ca. 1550 kJ / 370 kcal. 
 
gutes Gelingen...

Kommentare:

  1. Da mag ich die Äppel gern drin .:) So einen leckeren Apfelkuchen hat meine Mama immer gebacken und Sahne dazu , mmh . Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. guten Morgen Heike, ja er muss recht gut geschmeckt haben, denn er und 2 andere Kuchen sind nun alle, aber zu dem griff man sehr gern...ich bin ja eine Oma, drum haben die vielleicht noch diese Art drauf??

      lG Geli

      Löschen
  2. Superlecker, liebe Geli, ich habe mir das Rezept gleich gespeichert, der wird unbedingt nachgebacken.

    Dickes Drückerle, Tanni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stimmt schon, Oma Kuchen sind immer gut und lecker, lasst es euch schmecken Tanni...!

      lG Geli

      Löschen
  3. Da hätte ich heute auch gerne zugegriffen bei einer Tasse Kaffee - lecker schaut der aus!
    LG Stephanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...tja Stephanie, nun kommst du leider zu spät--alles alle, aber ich melde dann den nächsten Kuchen an, ja? .. :-)))

      lG Geli

      Löschen

Ich freue mich über Kommentare, danke für eure netten Worte...