wir sehen gern bei Geli rein

Sonntag, 9. März 2008

Unsere erste Kreuzfahrt 1995..

....1995... da war es dann soweit...ich fand die Anzeige dazu in unserer Zeitung und fand es den glatten Wahnsinn...bis dahin waren wir viel unterwegs gewesen, aber noch nie auf einem Schiff...dann das...36 Tage...und wir begannen die Vorbereitungen...

erst mal informieren, wie alles auf einem Schiff abläuft, dann Garderobe kaufen, dann packen, dann ging es los...

Das war die Reiseroute


in 36 Tage von Hongkong nach Genua, die haben wir erlebt.
Das ist das Schiff, die " PEARL "


Hallo, ich freue mich, mit Euch die erste unserer Schiffsreisen gemeinsam zu beginnen.
Wenn das alles nun neugierig gemacht hat, dann schaut euch einfach hier einmal um...

hier zeige ich nur ein paar Stationen dieser Reise, ..es waren insgesamt 17 Häfen...
... also bitte...

In Hongkong ging es los....nein, eigentlich mit dem Flug von Leipzig nach Hongkong. Diese Stadt ist wahnsinnig aufregend, die Landung, wo man denkt, der Flieger streift die Hochhäuser...dort machten wir eine Stadtrundfahrt, eine Hafenrundfahrt und das Einkaufen in den herrlichen Shops durfte natürlich auch nicht fehlen.

Wenn Ihr noch mehr über diese Weltmetropole wissen wollt, dann fliegt mal hin, man muss es gesehen haben...

Dann ging es nach Bangkok..

auch hier wurde eine Stadtrundfahrt gemacht, wir fuhren zu den
" Schwimmenden Märkten " , besichtigten den Königspalast, erlebten eine Vorstellung mit Elefanten und noch vieles mehr.

Wenn Ihr diese Stadt allein besichtigen wollt...nun dann, das wird schwierig...

Von da aus weiter zur Insel Phuket....


eine Trauminsel wie es kaum noch eine zweite gibt....dort machten wir in einem herrlichen Kloster halt, besichtigten alles und es war sehr interessant.
Anschließend fuhren wir zum Strand...so weiß...so breit...das Wasser so blau und herrlich klar, da hätte man bleiben sollen...

....und dann waren wir in Singapur.


...während der Stadtrundfahrt konnten wir viele sehr schöne Bauten, Hotels und Tempel besichtigen. Eine Fahrt zum Mount Faber war mit herrlicher Aussicht über diese tolle Stadt auch dabei.
Einen Rundgang im "Raffles Hotel" war mit ein Höhepunkt. Mr. Raffles war der Begründer dieser Stadt, deren Name das Hotel trägt.
Dann ging es weiter zu den Andamaneninseln, nach Port Blair. Dort wurde eine Inselrundfahrt angeboten, diese machten wir mit. Dabei besuchten wir das Holzmuseum, das Marinemuseum und das Waldmuseum. Es war sehr heiß und schwül doch gerade deshalb war die Vegetation herrlich.

So ging die Fahrt weiter bis Sri Lanka ehemals Ceylon.


Hier sahen wir uns in der Hauptstadt Colombo einen herrlichen Tempel an, doch auch hier war es wieder sehr heiß.

Die Reise ging weiter nach Goa - es gehört zu Indien.


Wir fuhren zu Asiens größter christlichen Kirche die Franz von Assisi geweiht wurde. Auch hier durch die Feuchtigkeit gemischt mit der Hitze eine herrliche Vegetation, Bäume und Blumen sah man, die waren noch nie zu sehen....der Duft betörend, die Farben berauschend...

Dann ging es durch das arabische Meer bis nach Oman, nach Salalah.


Das dauerte drei Tage, immer auf See...es waren herrliche Tage auf dem Schiff.
Dann das Sultanat Oman, alles erschien sehr sauber und gepflegt, es war heiß, viel Wüste, doch auch sehr schöne, erholsame Oasen.
Oman...wie in 1001 Nacht...

Dann machten wir halt in Djibouti


eines der heißesten Länder der Erde...es war wirklich so...denn wir fuhren mit dem Taxi in die Stadt, sahen uns nur wenig um--fuhren gleich wieder zurück zum Schiff. Es war alles so arm und so schmutzig, es war bedrückend....da war man auf dem Schiff besser untergebracht...

Weiter dann nach Ägypten, zur Halbinsel Sinai. Nuweihbah liegt am Golf von Aquaba.


Dort machten wir uns einen schönen Tag, gingen alleine auf dem Basar bummeln, dann noch schöne Seidenteppiche ansehen und dann...
ja, dann gingen wir zum Meer, dort baden, es war fantastisch...
am kommenden Tag lagen wir in Aquaba - Jordanien und es ging in die Ruinenstadt *Petra*...diese Fahrt ist schon einen eigenen Bericht wert...

weiter durch den Suez-Kanal....



das war schon sehr interessant...wir fuhren in einem Konvoi, ca. 20 Schiffe am Stück Richtung Port Said und es kamen uns genau so viele Schiffe entgegen, an der breitesten Stelle des Kanals fuhren der eine Konvoi vorbei, die anderen mußten warten, dann ging es weiter...sehenswert, erlebenswert...

...in Port Said war eine riesig lange Pontongbrücke gebaut, über die mußten wir an Land, um eine Stadtbesichtigung zu machen...dann ging es weiter bis Neapel...


in Neapel, am Vesuv........in Pompeji....dort war eine Besichtigung der Ausgrabungen, wahnsinnig interessant und alles wieder so toll restauriert...

dann war wirklich alles vorbei...zu Ende Schade!!

...wenn Euch dazu noch mehr interessiert, dann meldet Euch bei mir, ich freu mich drauf!

Saba von unterwegs...

Kommentare:

  1. Du hast ja schon sehr schöne Reisen hinter Dir. Prima. Solche Erlebnisse bleiben in ewiger Erinnerung.
    Hast Du denn nun von Deinem letzten Urlaub auch schon Fotos?
    Zeig mal!

    Liebe Grüße
    Ella

    AntwortenLöschen
  2. ja liebe Ella und nun ist schon fast die Zeit da, wo man davon zehrt, so weite Reisen sind schon nicht mehr mein Ding...man wird eben alt...

    ja und Bilder gibt es vom letzten Urlaub, werde es in einen Beitrag einsetzen...ich dachte, ich hätte es schon getan ??!!

    lG Saba

    AntwortenLöschen
  3. Wo warst Du eigentlich noch nicht? Du hast ja tolle Orte gesehen. Da wird Dich mancher beneiden.
    LG Margrit

    AntwortenLöschen
  4. ja Margrit, gesehen haben wir viel, ich habe ja immer Tagebuch geschrieben und wir sind bei 69 Länder dieser Erde, wo wir waren...beneiden?...ach das muß nicht sein, der eine mag dies, der andere das...wir lieben das Reisen und wenn ich mehr Geld hätte, ich wär noch viel mehr unterwegs...aber diese Erinnerungen nimmt mir eben auch keiner...

    tschüß, Saba

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare, danke für eure netten Worte...