wir sehen gern bei Geli rein

Montag, 23. Februar 2009

Rosenmontag...


Der erste organisierte Karnevalszug fand dann 1823 in Köln statt. Um 1830 herum übertrug man die Bezeichnung des Comitees evtl. auch auf den Umzug und nannte ihn Rosenmontagszug, zumindest bildete sich aus der Bezeichnung Rosensonntag (Laetare) für den Mittleren Fastensonntag, der Name Rosenmontag für den Mittleren Karnevalstag heraus. Von Köln aus verbreitete sich das Rosenmontagsdatum bald im gesamten deutschen Fastnachtsbrauchtum. Der erste Rosenmontagszug in Mainz 1838 wurde übrigens noch als „Maskenzug“ bezeichnet.

In der kleinen norddeutschen Stadt Damme (Landkreis Vechta) feiert man den Rosenmontag seit 1893 schon eine Woche früher. Dies hängt damit zusammen, dass das damalige Kirchspiel Damme zum Bistum Münster gehörte und die Kirche darauf bestand, dass die Dammer an den beiden Tagen vor Aschermittwoch zum vierzigstündigen Gebet ins Gotteshaus zu gehen hatten statt ausschweifend zu feiern.

ich selbst bin kein Faschingsmensch...ich lasse es die anderen tun...

Kommentare:

  1. da geht es mir gleich wie Dir, liebe Geli :-)

    ...ich lasse es auch die anderen tun *grins*

    Wünsche Dir eine schöne Woche und grüsse herzlich
    Christa

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Geli,
    habe erst jetzt bemerkt, du bist ja wieder im Lande, ein herzliches Willkommen. Ja, mit Fasching habe ich auch nichts am Hut. Bei uns im Ort gibt es eine wunderbare Alternative zu Fasnet, wie es hier heißt, bei uns gibt es die Klassiktage. Dort wird Musik dargeboten, die von Musikern im Exil und auf der Reise entstanden sind. Dabei ist es gelungen, hochkarätige Musiker zu gewinnen. Ich freu mich drauf.
    Liebe Grüße
    von Edith

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare, danke für eure netten Worte...