wir sehen gern bei Geli rein

Mittwoch, 3. März 2010

Wieder zurück, aber sehr traurig...

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken...

Unsere Dina wurde in der Zeit unseres Urlauben vom Nachbarn mit Rattengift vergiftet, es gibt Zeugen und nun kommt es zum Gericht, aber unseren Hund bekommen wir dadurch auch nicht wieder.

Wir sind sehr traurig und geschockt...


Kommentare:

  1. Das ist eine unfassbare Geschichte...es tut mir leid um diesen schönen Schäferhund, der ganz alleine sterben musste. Ich könnte dazu noch mehr sagen, nur soviel: Wir nehmen unseren Hund immer mit zum Urlauben..

    Sisah

    AntwortenLöschen
  2. ja Sisah, wir können es heute noch nicht begreifen, aber mit in den Urlaub nehmen, das geht schlecht, die Ziele sind oft zu weit und auch dann vor Ort viel zu heiß...

    jetzt laufen erst mal alle Ermittlungen gegen den Täter an denn er soll und muß ja auch seine Strafe bekommen...

    Geli

    AntwortenLöschen
  3. Na dann sage ich doch mehr dazu:
    Hund und Fernreisen das geht nicht, das ist wahr,wir verzichten deshalb gerne auf Fernreisen in heiße Länder, da wir gerne mit unserem Hund unterwegs sind.Ein Hund ist ein Rudeltier und braucht engen Anschluss an die Familie.
    Vor Jahren sind wir mal nach England gereist, wo es ja bekanntlich noch unmöglich war einen Hund mitzunehmen.Da war der Hund im Haus meiner Eltern untergebracht, in der Wohnung, die er bereits von Besuchen kannte. Zwingerhaltung gab es bei sämtlichen Hunden, die wir hatten nie.
    Wer hat denn auf euren Hund während euer Abwesenheit aufgepasst? Und wieso hasst euer Nachbarn euren Hund so, dass er ihn heimtückisch umbringt?
    Sisah

    AntwortenLöschen
  4. nun Sisah, der Hund hatte 2000qm Auslauf, nie im Zwinger und wurde von einem Bekannten dort in der Urlaubszeit gefüttert, da er oft vor Ort war, die sich gut kannten und er auch oft länger am Tage dort war...

    warum der Nachbar den Hund hasste?...ja warum, er ist alt, ein bekannter Tierhasser und es war ja nun schon der 3. Versuch in den letzten Jahren...

    den Hund mitnehmen wollten wir nicht, einer sollte ja auch auf Hof und Haus aufpassen...

    Geli

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja unfassbar, dass es solche Menschen gibt, die heimtückisch die Situation dazu nutzen, andere Leute Tiere umzubringen. Der hübsche Hund, ich bin echt auch sehr geschockt und kann es nicht fassen. Es ist gut, dass es Zeugen gibt, nun hoffe ich auf eine saftige Strafe, auch wenn die Traurigkeit darüber nicht besser wird.
    Mitfühlende Grüße
    von Edith

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Geli,
    als dein Post im Reader angezeigt wurde, habe ich mich so gefreut, dass du wieder da bist, und dann das! Ich bin ganz fassungslos und wahnsinnig traurig und wütend. Wie bösartig und herzlos müssen Menschen eigentlich sein, die so etwas machen!? Es ist gut, dass es einen Zeugen gibt und dadurch dieser Mensch eine hoffentlich harte Strafe bekommen wird. Aber eure Dina wird dadurch nicht zurückkommen und ihr werdet ganz sicher eine lange Zeit der Trauer brauchen, um ein wenig darüber hinweg zu kommen. Ich habe das ja auch mit unserem Micky ganz ähnlich erleben müssen und fühle mit euch und denke an euch.
    Ganz liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  7. Ich verachte Menschen, die so etwas tun. Pferde abstechen, Hunde vergiften... Ich kann es nicht verstehen. Diese Menschen haben doch ein sehr krankes Hirn und sind behandlungsbedürftig. Trotzdem bin ich für harte Strafe.

    Es tut mir sehr leid für Euch.
    Zieht das mit dem Prozess unbedingt durch!

    LG
    von bElla

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Geli!
    Was ist das nur für eine schreckliche Rückkehr aus einem sicher schönen Urlaub! Ich finde solche Menschen einfach nur krank und kann es überhaupt nicht verstehen, dass jemand einem Tier soetwas antun kann. Das sind doch keine Menschen!!

    Du hast mein vollstes Mitgefühl, ich umarme dich ganz lieb!

    Daniela

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Geli!
    Du tust mir so leid! Der Gedanke, ein geliebtes Haustier zu verlieren, ist schon schrecklich genug! Wenn es dann aber noch durch eine solche Tat passiert, ist es besonders schlimm.
    Mein Beileid!
    Mitfühlende Grüße von Ingrid!

    AntwortenLöschen
  10. ...ich möchte mich bei euch für eure netten Worte für unsere Dina bedanken, jedoch ist die Resonanz bei der Polizei schon erschütternd, es ist ja "nur" ein Tier...so äußert man sich dort...fassungslos, so wie viele andere Delikte unter den Tisch gekehrt werden und verniedlicht werden, so wird es vielleicht auch in dem Falle kommen...schauen wir mal...lG Geli

    AntwortenLöschen
  11. hallo Ingrid, danke für deinen Kommentar, leider kann ich nicht auf deinen Blog zugreifen, ist das so gewollt?...Geli

    AntwortenLöschen
  12. Das ist ja schrecklich, liebe Geli - was hast du denn für Nachbarn, entsetzlich!
    Ich wünsche euch gute Nerven für die rechtlichen Schritte, da braucht man einen langen Atem!
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare, danke für eure netten Worte...