wir sehen gern bei Geli rein

Montag, 31. Oktober 2011

SCARY...

...so nennt Helene ihr Thema zum Mandagstema...nun ja, ich fand estwas dazu und denke, dfa muß ich nicht unbedingt spazieren gehen, oder ihr vielleicht?


In Garmisch-Partenkirchen, unter den Füßen geht es beängstigende 1000 Meter in die Tiefe - und das auch noch ins Höllental. Die neue Aussichtsplattform «AlpspiX» auf der Alpspitze in den bayerischen Alpen ist nichts für Angsthasen.

Wer sich über der Bergstation der Alpspitzbahn - Gipfelhöhe 2628 Meter - über Garmisch-Partenkirchen auf den «AlpspiX» wagt, steht nur auf einem dünnen löchrigen Gitterrost. Darunter klafft ein beängstigendes 1000-Meter-Loch. Der verdiente Lohn für den Wagemut: zumindest bei schönem Wetter ein atemberaubender Blick in die Bergwelt und vor allem auf die Zugspitze (2962 Meter).

Möglich machen dies zwei je 24 Meter lange Stahlarme. Die beiden futuristisch anmutenden Stege sind x-förmig angelegt, daher der Name «AlpspiX». Jeweils 13 Meter ragen sie ins Nichts und geben den Blick frei in die Tiefe und die Alpenwelt. Die restlichen jeweils 11 Meter sind fest im Fels verankert und garantieren die nötige statische Sicherheit.

An der Spitze sorgt eine hohe Glaswand dafür, dass alles gut zu sehen ist. Der Boden ist ein Gitterrost, damit im Winter der Schnee durchfallen kann. Die Transparenz unter den Füßen verschafft aber auch einen zusätzlichen Kick.

Auf dem Bild gefällt es mir, aber...

eine schöne Woche für euch von der

Kommentare:

  1. Scary og interesting picture.. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Hej Inge, ville jeg ikke stå deroppe, men det har en god udsigt ... tak og ønsker dig en dejlig uge, Geli

    AntwortenLöschen
  3. Wenche good day, no one does not fall down, you can admire all the beautiful mountains and nature love ... Greetings from Geli

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Geli,
    ja solche Krakenarme werden leider immer häufiger in den Alpen. Nicht das es reicht die Natur mit irgendwelchen Skiliften etc. zu zu bauen, jetzt müssen es auch noch Aussichtsplattformen sein. Top of Tirol heißt dies jenseits des Inntals. dein Foto ist interessant, aber die Sache an sich unterstütze ich nicht.
    LG, Christiane

    AntwortenLöschen
  5. oh ja Christiane, deine Einstellung dazu kann ich voll verstehen, ich mag es auch nicht und deshalb zeigte ich es ja auch unter diesem Thema...es muss nicht sein, um den Menschen die Natur zu zeigen...lG Geli

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare, danke für eure netten Worte...