wir sehen gern bei Geli rein

Sonntag, 20. Mai 2012

das war ja mal was... (Teil 1 )

...für mich, für den Stadmenschen, was wir da gestern sahen, erlebten und ich machte Bilder dazu...

doch mal von vorn...

ein nettes jüngeres Ehepaar was wir kennen, will sich ein Haus kaufen, kein neues bauen, nein, ein doch schon betagtes, altes Haus, an dem sie werkeln und bauen und umbauen können...sich selbst voll entfalten wollen...

also fuhren wir am Sonnabend eines ansehen, was sie sehr in die enge Wahl genommen haben...

ich wußte nicht, was mich da erwartete, ich weiß aber auch nicht, wonach man da sieht, was wichtig dabei ist, was man beachten muß...nein...ich war nur mit und wollte mich überraschen lassen...

ja und das war ich dann auch sehr...

hier mal einige Bilder vom Haus aussen...innen war es zu dunkel, da konnte ich nichts ausrichten...(Seeblick gegenüber inbegriffen )


Solar auf der Scheune...


Dach erst neu gedeckt, Heizung-Öl vorhanden...
ich denke, die Fenster sind bald dran :-)


aussen putzen...na gut...


nach den 2 Fenstern und der Tür kommt ein Stall, ein Riesenraum jetzt von ca. 180qm...herrlich ausbaufähig, wie ein Loft...


...als ich dann alles sah wußte ich erst mal nicht, was ich sagen sollte, ob es mir im Gesicht stand--weiß nicht--aber es kam dann anders...

ich mache es mal kurz, es ist wie ein Dreiseitenhof, das eine hier ist das Haus um das es geht, das andere, da wohnen ein Eherpaar drin und das Dritte ist die Scheune (mit Solardach), die sie dazu bekommen können, wenn sie wollen...

das häßliche Äußere, das ist wirklich nur aussen, mit neuer Installation und Innenausbau ist schon viel innen getan...

ich glaube sie werden es nehmen...

gegenüber ist ein Teich und der nächste Nachbar 100 Meter weg und ansonsten eine idyllische Lage, einfach toll, ruhig und mit viel Bäumen und Wiesen ringsherum......

wären wir 20 Jahre jünger, würde mich so ein Projekt auch sehr ansprechen...aber nun nicht mehr...

sie sind jung und haben wundervolle Vorstellungen und ich hörte gespannt zu...

weitere Bilder zu der Geschichte folgen--es werden 5 Teile...

Kommentare:

  1. Solar auf er Scheune finde ich ja schon mal klasse,die Lage wunderschön der Rest ist viel Arbeit und sehr viel Geld, beides muss ja vorhanden sein wenn man auch mal fertig werden will. Fassade, Fenster und so wie es aussieht das Dach, da kommt schon was zusammen. Wir haben ein Reihenhaus, also viel kleiner aber da ist ständig was dran zu machen und wenn es Innenumbauten sind, da hören bei einer kleineren Immobilie schon Kosten und Arbeit nicht auf, ich wünsche den beiden das sie sich den Traum erfüllen können, l G Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallochen Regina, eine gute Woche für dich, ja und das Objekt...ich denke sie nehmen es...sie sind jung, *ganz* arm auch nicht und sie hatten es sich eben so gedacht, mit meinen Worten einer Dauerbaustelle konnte ich sie gar nicht verschrecken, also müssen sie es sich zutrauen...Kinderr haben sie noch nicht und Arbeit beide...

      ich habe Gleiches bereits schon mal bei anderen Leuten erlebt, das war aber vor 35 Jahren und die Gebäude sahen sehr schlimm aus damals und was die daraus gemacht haben, wie das heute toll ist alles...da kann man nur staunen, aber es hat eben sehr, sehr lange gedauert, ehe sie mal ruhig und vor allem komfortabel leben konnten...jeder muss nach seiner Fasson leben...

      lass dich grüßen von der

      Geli

      Löschen
  2. Mhh ich kenne da auch ein Paar, bei den beiden ist es aber nach ich denke so 15 Jahren schief gegangen, die Dauerbaustelle ist beiden so an die Nieren gegangen das sogar die Beziehung irgendwann auf der Strecke blieb :-) aber so muss es ja nicht kommen und selbstverständlich hast Du Recht wenn Du sagst das jeder für sich entscheiden muss, ich mach mich gleich fertig um in meinen Pachtgarten zu gehen, den haben wir seit Juni 2011 weil wir gerne eigenes Obst und Gemüse haben wollen. Der Garten lag fast zwei Jahre brach und so sieht er bis jetzt zumindest auf einer Seite auch noch aus, im Moment bin ich dabei die Seite wo unser Gemüse wächst zu pflegen, ich wünsche Dir einen schönen Tag, l G Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...oh sowas ist dann besonders schade, denn die vielen Jahre der Entbehrungen und Arbeit, wenn sie dann in einer Trennung gar enden...

      wie ich lesem, liebst du Garten, Natur und so etwas auch, ja ich hatte auch 11 Jahre einen Garten, seit diesem Jahr nun nicht mehr, ich schaffte ihn gesundheitlich nicht mehr, nun lebe ich von solchen Ereignissen, wie ich gerade hier beschreibe...

      aber wir fahren jedes WE viel draussen herum, lieben auch das Picknick, dabei sehe ich viel und habe aber dabei keine Schmerzen wie bei der Gartenarbeit die letzten Jahre...

      alles hat seine Zeit...

      na dann ab in die Beete und viel Spaß dabei...

      lG Geli

      Löschen
  3. Och schade das Du nicht mehr im Garten arbeiten kannst aber wenn es gesundheitlich belastet ist es auch besser das Du den Garten abgegeben hast. Jo ich bin gerade aus dem Garten zurück, heute ist es so heiß bei uns das jede Bewegung eine zuviel ist, ich habe aber trotzdem ein bisschen geschafft aber jetzt bin ich müde, l G Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, ja Regina, ich höre/lese jetzt lieber, wenn andere von Gartenarbeit reden/schreiben, ich muss es nicht mehr und bin wirklich froh, mich so entschieden zu haben, denn oft denke ich jetzt, in anderen Jahren war der Rücken bereits wieder krumm um diese Zeit und Spaß macht es unter Schmerzen keinen mehr...

      wir haben 28° und sehr windig...

      ich freue mich über deine netten Kommentare, danke dir und einen schönen Tag noch zum Ausruhen...

      lG Geli

      Löschen

Ich freue mich über Kommentare, danke für eure netten Worte...