wir sehen gern bei Geli rein

Dienstag, 2. August 2016

es war *fast* tötlich...

...zuerst das Ergebnis...


bei 32° und gefühlter Temperatur von 36° hoch oben auf der Leiter, im Geäst beim Pflaumen pflücken, die Füße breitgedrückt, schmerzhaft auf den Sprossen der Leiter, die Arme überkopf und die Sonne voll von überall...

ich konnte nicht mehr lachen und nun...

NUN HASSE ICH PFLAUMEN !!!

ein Jahr nun Zeit, um mich zu erholen, alles liegt nun im Frost und im Winter ist alles vergessen und vorbei ;-)...




Kommentare:

  1. Ich habe da auch eine bewährte Plaumen"pflück"methode: sich an den Baum hängen, kräftig schütteln und dann die reifen Früchte vom Boden aufheben. Ist weniger anstrengend. Leider funktioniert das nicht bei unserem Brombeerdschungel. Da heisst es auch rauf auf die Leiter und vor allem sich die Arme zerstechen lassen. Aber was tut man nicht alles, um an die leckeren Früchtchen zu gelangen.

    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  2. ...hi...hi...hi...liebe Varis, ja, das wäre gegangen, nur da wären vielleicht die Äste weg, weil ich ja kein Federgewicht bin :-) :-)
    habe mich inzwischen wieder erholt und mag erst mal *keine* Pflaumen sehen !!

    lass dich grüßen von der Geli

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare, danke für eure netten Worte...