wir sehen gern bei Geli rein

Mittwoch, 5. Dezember 2007

Die Rose...

...passend zur Jahreszeit...

da ich Rosen in aller Art und Form und Farbe und Duft sehr mag, heute nun ein paar Infos über die Blume, die zur jetztigen Jahreszeit ihre volle Daseinsberechtigung zeigt...



DIE CHRISTROSE...

Christrosen – Symbolpflanzen zu Weihnachten

Zu Weihnachten gehört die bekannte Christrose (Helleborus niger), aus der Gattung der Nieswurzgewächse, genauso zum alljährlichen Ritual wie Geschenke oder Lebkuchen.



Als Schnittblume schmückt sie so manche festliche Tafel oder ziert als florale Dekoration ein Geschenk. Weniger bekannt ist, dass aus dem getrockneten Wurzelstock ein Pulver gewonnen wird, welches die Nasenschleimhäute stark reizt, woher auch der treffende deutsche Name «Nieswurz» stammt.



Im Garten findet man Helleborus vorwiegend vor oder unter Gehölzen, einige Arten jedoch eignen sich auch für offene, warme Standorte. Steinige, nährstoffreiche und gut mit Humus versorgte Böden sind ideal für diese langlebigen und wertvollen Stauden aus der Familie der Hahnenfussgewächse.



Im Winter trotzen die weissen Blüten von H. niger Eis und Schnee und heben sich vom immergrünen Laub gut ab. Geben Sie den Pflanzen Zeit zum Wachsen, denn im Alter blühen sie immer üppiger und entwickeln schöne Horste.



Als Nachbarn eignen sich niedrige Waldstauden und Frühlingsblüher, Farne, Gräser sowie Kleingehölze. Zu den rot- oder fast schwarzblütigen Nieswurz-Arten zählen beispielsweise H. purpurascens, H. orientalis oder die gut trockenheitstolerante und frühblühende H. argutifolius.

Saba aus der Oase...

Kommentare:

  1. Christrosen habe ich diesen Frühling auch in meinen Garten gepflanzt. Aber bis jetzt konnte ich leider noch keine Knospen entdecken. Vielleicht blühen sie ja erst im Frühling.
    Ich wünsche dir noch eine schöne Woche!
    LG, Daniela

    AntwortenLöschen
  2. nun ja liebe Daniela, sie blüht auch erst so ab Feruar, deshalb nennt man sie ja auch oft SCHNEEROSE...also, bitte noch Geduld haben...

    lG von
    Saba

    AntwortenLöschen
  3. Es gelingt dir immer wieder uns auf den Geschmack zu bringen und in Vorfreude zu versetzen.

    Danke, liebe Saba. Das tut gut.

    LG
    NaturElla

    (funktioniert deine Mailbenachrichtigung auch nicht?)

    LG von Ella

    AntwortenLöschen
  4. liebe Ella, es stimmt -- die Benachrichtigungen kommen nicht rein und ich wunderte mich schon, aus keinem Blog etwas zu erhalten...also ist es bestimmt ein allgemeiner Fehler hier heute...hoffentlich nur heute !!

    ganz liebe Grüße zu dir von
    Saba

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Saba,bei Helleborus muß ich vor Begeisterung gleich in die Tasten hauen, nein, klingt viel zu martialisch für diese schönen Stauden, kommentieren, wollte ich natürlich ganz artig schreiben. Es gibt ja wunderbar duftende Sorten und wenn man einmal zwei verschiedene Farb-oder Mustertöne besitzt, dann bastardisieren sie so herrlich, daß es nur so Freude macht, man wird sozusagen zum easy Züchter, ohne was zu tun. Mir gefällt auch die korsische (kleinblütige grüne) Nieswurz sehr. Es gibt so wunderware Möglichkeiten, im Frühling im ihnen Akzente zu setzen und sie tun es lange. Dir einen lieben Gruß vom Wurzerl

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare, danke für eure netten Worte...