wir sehen gern bei Geli rein

Sonntag, 1. September 2013

kulinarisches A-B-C...

und wieder hier ein großes Angebot bei Anette...

...ich bitte zu Tisch !!!

und was solls geben??

QUICHE

Eine Quiche ist eine Spezialität der französischen Küche, die ursprünglich aus dem Raum Lothringen stammt und in der Zubereitung einer Tarte entspricht. Es handelt sich um einen in einer runden, flachen Form gebackenen herzhaften Kuchenteig mit einer würzigen Füllung bzw. Auflage, die ein Gemisch aus Eiern und Milch enthält. Bei dem Teig handelt es sich wie bei der Tarte um einen Mürbeteig.

Die französische Bezeichnung „Quiche“ wurde um 1845 von dem elsässischen Wort Kichel bzw. Kueche abgeleitet, das dem deutschen Wort „Kuchen“ entspricht. Quiches werden in runden Tarte-Formen gebacken.
Häufig werden heute unter der Bezeichnung 'Quiche' ähnliche Gerichte angeboten, deren Merkmale ebenfalls der Mürbeteigboden und die Eiermilch sind, für deren Belag aber beispielsweise Spinat, Lauch oder andere Zutaten verwendet werden.

eine QUICHE...gesund, lecker und ich denke wenn man Spinat mag wie ich, kann nix schiefgehen :-))

ich habe heute viel mit euch vor...

erst die Bilder zum Appetit machen, dann die Zutaten, dann die Zubereitung und nun das Anrichten...

LOS GEHTS!!






die Zutaten:

Für den Mürbeteig:

160 g Mehl
3 EL Wasser
100 g Butter, weich
1 Prise Salz

Für den Belag:

1 EL
Butter
3 Scheibe/n Speck
2 Zwiebeln
1 Zehe Knoblauch
200 g Spinat, blanchiert und abgetropft (oder TK)
4 Tomaten, getrocknete (in Öl eingelegt)
3  Eier 150 g
Schmand
100 g Ziegenfrischkäse
3 EL Käse (Hartkäse), gerieben
Salz und Pfeffer
Muskat


Zubereitung:

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std.

Mehl und Salz in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken und das kalte Wasser hineingeben. Die Butter in Würfeln zufügen und alles zu einem Teig verkneten. Den Teig in Folie wickeln und für eine gute Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Speck und Zwiebel in kleine Würfel schneiden, in einer Pfanne mit der Butter rösten. Knoblauch, Spinat und in Streifen geschnittene Tomaten zufügen und die Pfanne auch schon von der Herdplatte nehmen.

Eier, Schmand und Ziegenfrischkäse miteinander verrühren, mit Salz, Muskat und Pfeffer würzen. Diese Mischung in die Pfanne geben und unter die Spinatmasse heben.

Den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ausrollen, in die Formen legen und leicht andrücken. Die Ziegenkäse-Spinatmasse auf den Teig geben und gleichmäßig verteilen. Je nach Geschmack kann noch etwas geriebener Käse darüber gestreut werden.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C gut 30 min bei Umluft mit Unterhitze backen.
Vor dem Aufschneiden etwas abkühlen lassen, so fällt die Masse nicht auseinander.

Anrichten:

Die Quiche, wie eine Torte, in sechs oder acht Stücke schneiden und zusammen mit einem Glas Weißwein servieren. Guten Appetit!

so, das wars und mal sehen, was es beim nächsten Treff gibt...

wie ihr erkennt, ruhe ich mich erst mal aus :-))))...

aber sende lG...

Kommentare:

  1. ..ist das was fuer Dich?? Mir zu gruen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...ich wäre fürwahr überrascht gewesen Gilla, wenn es was für dich wäre, gesund ist es allemal und ich lasse nur den Boden weg, dann ist es *lecka*...

      schönen Tag noch von der Geli

      Löschen
  2. Oh das sieht lecker aus liebe Geli, danke für das Rezept.

    Liebe Abendgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...und glaube es liebe Angelika, lecker und gesund...wenigstens für mich...

      lG Geli und eine tolle Woche...

      Löschen
  3. Ein klasse Q! Hast Du das extra gebacken? Super Service mit Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...nein Ruthie, gebacken und Fotos gemacht liegen etwas zurück, aber damals gleich mal festgehalten, da ich ja da schon beim kul. ABC war...

      gute Nacht und lG Geli

      Löschen

Ich freue mich über Kommentare, danke für eure netten Worte...